D-Jugend: Schlechteste Saisonleistung zum Abschluss der Hinrunde

Im Spiel beim BC Stotzheim lief an diesem Tag rein gar nichts!

Auch wenn es zur Pause 0:0 stand, und es ernste Worte in der Kabine gab, kamen die Schwadorfer Teufelskicker an diesem Tag zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd an ihre Normalleistung.

Die Ankündigung von Guido in der Pause, dass Stotzheim sein Tor machen werde, dauerte lediglich bis zur 32. Min. Wer nun auf ein Aufbäumen oder den Versuch über den Kampf ins Spiel zukommen erwartete, sah sich getäuscht. Keine klaren Spielzüge – mit Ausnahme eines einzigen Spielers – wurden gespielt, einfache Ballverluste, unnötige Dribblings und keine Zielgenauigkeit sollten dieses Spiel schnell vergessen machen.

So war auch das 2:0 für Stotzheim in der 58. Min der wohlverdiente Endstand.

Auf einem 5. Tabellenplatz geht es jetzt erst einmal in die Winterpause. Jedoch können wir noch weiter nach hinten durchgereicht werden, da nicht alle Mannschaften ihre Hinrunden schon absolviert haben. Die Jungs sich aber „auf die Fahne geschrieben“ haben zu Beginn der Rückrunde am 22.02.14 Vollgas zu geben.

D-Jugend: STK sichern sich 3 wichtige Punkte.

Im letzten Heimspiel der Hinrunde sicherten sich die Jungs um Trainer Guido 3 wichtige Punkte um weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Gegen den Horremer SV der am 02.11. im Pokal noch eindrucksvoll mit 8:2 vom Platz „gefegt“ wurde, tat man sich heute stellenweise schwer. Trotz  einer frühen Führung (2. Min) durch Frederik konnte Horrem bereits in Minute 7 ausgleichen. Ein Abstimmungsproblem zwischen Leon und Fabio wurde eiskalt genutzt. Der 2:1 Pausenstand durch Marvin, hätte bei einer besseren Chancenverwertung aber auch höher ausfallen können.

Gestärkt und mit dem Willen das Spiel zu gewinnen ging es nach der Pause auch stets Richtung Tor des Horremer SV. Jedoch blieb als Ausbeute nur der 3:1 Treffer durch Michael in der 39. Minute. Horrem, die immer wieder gefährlich über links kamen, durften nach wie vor nicht unterschätzt werden. Der Endstand zum 3:2 fiel in der 58. Min und die Schwadorfer Teufelskicker brachten die letzten Minuten dann geschickt über die Zeit.

Fazit: Eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung, 3 wichtige Punkte zu Hause behalten und den Aufwärtstrend beibehalten.

D-Jugend: Aus im Pokal: Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wieder!

Bei idealen Wetterbedingungen liefen die STK am Samstag beim Sonderstaffelteilnehmer Spvg. Wesseling Urfeld auf.

Der Gastgeber machte ab Spielbeginn Druck und konnte sich in der Anfangsphase auch direkt in unserer Spielhälfte festsetzen. In der 4. Spielminute konnte der Ball nicht konsequent geklärt werden, und Wesseling ging mit 1:0 in Führung. Wer glaubte, dass man nun sang und klanglos unterging, sah sich getäuscht. Die Jungs hielten dagegen und waren dem Gastgeber ebenbürtig. Leider fehlte die letzte Kaltschnäuzigkeit zum Ausgleich. Zum wirklich ungünstigsten Zeitpunkt (29. Min) erhöhte Wesseling Urfeld dann zum 2:0.

Trotz Rückstand und teilweisen unverständlichen Schiedsrichter Entscheidungen setzte die Mannschaft alles daran hier das Spiel noch zu drehen. Auch ein nicht gegebener Strafstoß und eine mehr wie Fragwürdige 5 min Strafe, hinderten die Jungs nicht daran alles auf eine Karte zu setzen.

Das 3:0 für Wesseling in der 30. und letzten Spielminute spiegelt das Spiel in keinster Weise wieder. Das Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und spielte auf dem Niveau einer Sonderstaffelmannschaft aus Wesseling.

Das Trainer und Betreuerteam, die Eltern, aber vor allen Dingen die Mannschaft selber kann stolz auf die Leistung und das Erreichen des Viertelfinales und somit unter den 8 besten Teams des Jahrgangs zu sein.

D-Jugend: STK entführen 3 wichtige Punkte aus Weiß

Die Warnung des Trainers war nicht umsonst, denn der auf dem „Papier“ leichte Gegner aus Weiß war nicht zu unterschätzen.

Auch wenn man nach 10 Minuten durch Tore von Frederik und Marvin mit 2:0 in Führung lag, zeigte Weiß das sie zu Unrecht im unteren Tabellendrittel liegt. Einige Angriffe der Heimmannschaft ließen unsere Abwehr zwar wackeln, aber konnten nicht verwertet werden.

Nach der Pause war es dann auch Weiß die das Spiel machten und dem Anschlusstreffer weit näher waren als wir einem weiteren Tor.

Aus einer abseitsverdächtigen Position (so manche Entscheidungen des angesetzten Schiedsrichters waren nicht immer nachvollziehbar) war es abermals Marvin der Richtung Tor marschierte und das erlösende und entscheidende 3:0 machte.

Am Ende war es ein Arbeitssieg der wichtige 3 Punkte brachte.

Jetzt heißt es die Mannschaft auf das am kommenden Samstag bevorstehende Viertelfinalspiel im Kreispokal gegen Wesseling / Urfeld ein- und ggf. umzustellen. Der  Gegner aus der Sonderstaffel zeigte am Samstag eine beeindruckende Leistung gegen Quadrath-Ichendorf und wird uns sicherlich eine Topleistung abfordern.

 

D-Jugend: STK mit Licht und Schatten im Derby gegen den SC Brühl

Bereits in der ersten Minute ging der Gast mit 1:0 in Führung! Wo die Jungs mit Ihren Gedanken waren, konnte auch nach dem Spiel keiner sagen, jedoch nicht beim Fußball. Aber anstatt wachgerüttelt zu werden zog der SC Brühl in der 12. Min gleich auf 2:0 davon.

Jetzt musste etwas geschehen um nicht unter die Räder zu kommen, und so was es diesmal Davide der mit seinem Anschlusstreffer die Jungs weckte. Über den Kampf gelang Frederik der wichtige Ausgleich mit dem Pausenpfiff.

Trotz, des zwischenzeitlichen Ausgleich stellte Guido die Mannschaft auf einigen Positionen um.

Aus einer nun verstärkten Abwehr heraus war es am Ende Marvin der die Schwadorfer Teufelskicker mit seinen Toren in der 38. und 45. min auf die Siegerstrasse brachte.

Der Anschlusstreffer vom SC Brühl 3 Minuten vor Schluss war unnötig und brachte noch einmal kurz Spannung in die Partie, die aber am Ende verdient gewonnen wurde.

Am kommenden Samstag geht es zum TSV Weiß.

D-Jugend: im Viertelfinale des Kreispokal

Trotz Ferien bat der Trainer der Schwadorfer Teufelskicker zum wöchentlichen Training, denn am 2.11. hieß es: Achtelfinale im Kreispokal. Gegner war der Horremer SV.

Auf ungewohntem Untergrund ( Rasenplatz ), schlechten Witterungsverhältnissen ( Regen ) dürfte man gespannt sein, wie sich das Spiel ergeben würde.

Die Jungs um ihren Kapitän Fabio, der auch am gleichen Tag Geburtstag hatte, belohnten die zahlreich mitgereisten Eltern. Nach 7 Minuten stand es 1:0. Laufstark, Willensstark und Kämpferisch zeigten sich die Teufelskicker und somit stand es nach der 1. Halbzeit verdient 5:0.

Konnte man das weiter durchziehen? Ja ist die Antwort. Auch weiterhin wurde das Spiel gut aufgebaut, Abschlüsse passten und schnell stand es 7:0; nun wollte jeder mal wieder ein Tor schießen, auch die Abwehr, sodass dies dazu führte, das Horrem auch gleich 2x zum Zuge kam.

In den letzten Spielminuten wurden jedoch ein paar Tormöglichkeiten vergeben, sodass der Endstand hätte höher ausfallen können, wie das 8:2 für die Schwadorfer Teufelskicker. 

Gratulation der Mannschaft zu ihrem Sieg im Kreispokal.

Das Viertelfinale steht nun an und zwar am 23.11.2013. Gegner wird Wesseling-Urfeld sein. Anstoß in Wesseling ist um 14:45 Uhr.

Diese Sensation sollte sich kein Schwadorfer Fußballer entgehen lassen. Der Termin sollte bei jedem eingetragen sein, denn über Unterstützung am Spielfeldrand freuen sich die Schwadorfer Teufelskicker immer.

D-Jugend: Nur Unentschieden in Lövenich/Widdersdorf

Mit nur einem Punkt kehrten die Schwadorfer Teufelskicker aus Lövenich/Widdersdorf nach Schwadorf zurück.
Trotz bestem Fußballwetter kam heute absolut kein vernünftiger Spielfluss auf.
Zwar ging man bereits in der 3. Minute nach einem 9m in Führung, den Ball Yannick aber auch erst im Nachsetzen ins Netz beförderte. Auss einer Ecke für uns in der Nachspielzeit entwickelte LöWi einen blitzsauberen Konter der auch zum 1:1 Pausenstand führte.
Nach der Pause erneut die Führung für die Schwadorfer, doch nur 6 Minuten später in der 38. min der erneute Ausgleich. Nun waren es die Jungs von LöWi die das Zepter in die Hand nahmen und kämpften, die auch den Sieg wollten.
In der 44. min dann ein Platzverweis für die Schwadorfer. Da man diesmal nicht über den Spielwitz in die Begegnung fand versuchte man es über den Kampf. Leider in einer Situation etwas übertrieben. Und so mussten die Jungs 15 Minuten mit einem weniger zu Ende spielen.
LöWi rannte nun noch vehementer auf das Schwadorfer Tor zu, und ging fast folgerichtig in der 52. min in Führung. Nun hieß es für die Teufelskicker alles oder nichts. Ob nun 3:2 oder höher verlieren, oder wenigstens einen Punkt mitnehmen. Und am Ende war es Dumas der den 3:3 Endstand markierte.
Am 09.11.2013 geht die Meisterschaft weiter.  In der Schwadorf Arena begrüßen die Teufelskicker dann SC Brühl. Anstoß ist um 14:45 Uhr

D-Jugend: Bittere Niederlage der Teufelskicker gegen Erp

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den VfL Erp mussten die Schwadorfer Teufelskicker eine bittere, ja auch vermeidbare Niederlage hinnehmen.

In dem sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielenden Spiel hatte man den Gegner fast über den gesamten Zeitraum im Griff, jedoch gelang es nicht den entscheidenden Treffer zu setzen. Dazu kann noch, dass das Aluminium gleich 5mal im Weg war.

Die Jungs aus Erp, die immer mal wieder gefährlich Richtung Schwadorfer Tor kamen waren zu keinem Zeitpunkt zu unterschätzen. So auch in der 55. min als nach einem Stellungsfehler und dem daraus resultierendem Freistoß sich die größte Chance für Erp entwickelte. Den ersten Ball noch abgewehrt, kam der Ball nochmals auf links und im Nachschuss zappelte der Ball dann im Netz.

Leider reichte die verbleibende Zeit (trotz Bayern München Bonus – 5 min on Top – woher der Schiedsrichter die auch immer nahm) den Schwadorfer Teufelskicker nicht mehr zum Ausgleich.

Diese Niederlage tut weh, zumal sie bei einer besseren Teamleistung vermeidbar war. Aber so ist Fußball! Jetzt gilt es das Spiel so schnell wie möglich ab zu haken und sich gezielt auf Lövenich/Widdersdorf vorzubereiten.

D-Jugend: Schwadorfer Teufelskicker im Achtelfinale des Kreispokals

In der 2. Runde des diesjährigen Kreispokal-Wettbewerbs hatten die Schwadorfer Teufelskicker den SV 1926 Rheidt zu Gast. Ein für uns unbekannter Gegner der trotz seiner aktuellen Staffeleinteilung (Normalstaffel) nicht zu unterschätzen sein sollte.

Die Mannschaft wurde auf einigen Positionen umgestellt, was jedoch keine gravierenden Auswirkungen auf das Zusammenspiel hatte, und dank Frederik in der 8. Min das verdiente 1:0 fiel.

In der 14. Min pfiff der gut leitende Schiedsrichter einen 9 Meter für Schwadorf aufgrund von Klammern. Marvin ließ es sich nicht nehmen platziert auf 2:0 zu erhöhen.

Rheidt kam bis zur Pause immer mit schnellen Kontern Richtung Schwadorfer Tor, konnte aber nicht wirklich gefährlich werden.

Unmittelbar nach der Pause erhielt Rheidt einen Freistoß aufgrund Klammerns zugesprochen. Der Ball kam in den 16er und plötzlich ertönte ein Pfiff des Schiedsrichters. 9 Meter für Rheidt!!!  Was war geschehen. Ein erneutes (angebliches) Klammern was von außen leider nicht nachvollziehbar war. Sei´s drum. Rheidt verwandelte zum Anschluss und war nun bedacht den Ausgleich zu schießen.

In der 43. Min dann erneut ein sehr schneller Konter und da war er, der Ausgleich! Sollten sich die Schwadorfer Teufelskicker etwa das Spiel aus der Hand nehmen lassen???

Kurzfristig wurde umgestellt. Aber es dauerte bis zur 50. Min ehe Marvin sich ein (Fußballer-) Herz nahm und einfach mal abzog. Fabio erhöhte auf 4:2, ehe Vigan in der letzten Spielminute dann mit dem 5:2 seine bis dahin guten Chancen endlich krönte.

Jetzt heißt es am 02.11.13 auswärts zum Horremer SV zu reisen, um auch das Achtelfinale zu überstehen. Mit Horrem erwartet uns eine Mannschaft, die auch im oberen Drittel unserer Leistungsstaffel spielt. Aber im Pokal gelten bekanntlich andere Gesetze.