E-Jugend: Heimspiel am 30.11.13 gegen SpVg Frechen 2

Zum Abschluss der Herbstrunde wurde der starke Tabellenzweite empfangen. Hier galt es sich nach dem 0:9 Hinspiel zu rehabilitieren und dem Gegner kampfbereit die Stirn zu zeigen. Dieses Vorhaben setzten die Jungs durch eine beeindruckende Leistung um. Unser Torwart war bei den Abstößen hoch konzentriert, die Abwehr spielte den Ball abgeklärt hinten raus, das Mittelfeld beackerte das Spielfeld und die Offensive spielte zahlreiche Chancen heraus. Nach der 1. Hälfte waren sich alle einig, dass der Halbzeitstand von 1:1 (Torschütze: Noah) mehr als verdient war. Der Gegner hätte sich nicht beklagen dürfen, wenn er zu diesem Zeitpunkt zurückgelegen hätte, zumal uns auch wieder einmal das Aluminium im Weg stand. Auch in der 2. Hälfte ließen insbesondere unsere jüngeren Spieler nicht nach. Wieder hatten wir eine Menge guter Tormöglichkeiten. Letztendlich konnte sich Frechen mit 4:1 durchsetzen, weil sie unter dem Strich, nicht wie wir, ihre Chancen nutzten. Dass es bei unserer jungbesetzten E-Jugend manchmal nur an Kleinigkeiten liegt und die Gegner teilweise aufgrund des Alters etwas cleverer sind, machte das Verhalten bei gegnerischen Ecken deutlich, da wir hierbei 3 Gegentore kassiert haben. Zeigt aber auch, dass wir auf einem guten Weg sind. Mit Stolz konnte in dieser Herbstrunde von 3 Siegen und 2 Unentschieden gegenüber 5 Niederlagen berichtet werden.

E-Jugend: Auswärtsspiel am 16.11.13 gegen TSV Weiß 2

Der Gastgeber aus Weiß hat 23 Spieler im Jahrgang 2004 im Kader und hat daraus ein starkes A-Team und ein „schwächeres“ B-Team gemacht. Heute kam das A-Team zum Einsatz. Im gesamten Spielverlauf war offensichtlich, dass unsere Jungs gegen diese „Großmacht“ überfordert waren. Insbesondere unsere jungen Spieler (2006 u. 2007) waren diesem Gegner, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht gewachsen. Auch wenn das Spiel 5:15 verloren ging, bleibt festzuhalten, dass unsere young boys bis zur letzten Minute gekämpft haben. Zwei Pfosten- und ein Lattentreffer sowie mehrere gute Torchancen belegen den Kampfgeist und den Willen unserer Mannschaft. Dieser Gegner war jedoch zu stark.

(Tore: 2x Lazo, 2x Tom u. René)

E-Jugend: Heimspiel am 16.11.13 gegen SV Weiden 3

Erstmals in Bestbesetzung hofften alle auf einen Heimsieg. Bedingt der Tatsache, dass Weiden eine reine 2004er Mannschaft ist und im Hinspiel durch ihre Körpergröße beeindruckte und die spielerische Klasse überzeugt hatte, war jedem klar, es geht nur über den Kampf. Der starke Gegner zeigte von Beginn an, dass er technisch deutlich besser ist. Diesen Nachteil konnten unsere jungen Spieler durch eine erfreulich hohe Laufbereitschaft und einen beeindruckenden Kampfeswillen begegnen. Dadurch war das Spiel völlig ausgeglichen und es ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten. Nachdem in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld der Ball unnötigerweise verloren wurde, stand der Defensivverbund einmal nicht perfekt, was der Gegner eiskalt zum 0:1 ausnutzte. Die Jungs zeigten sich unbeeindruckt und erspielten sich einige gute Chancen. Insbesondere Silas hatte freistehend knapp am Tor vorbeigeschossen. Der Halbzeitstand von 0:1 war mehr als unglücklich, wenn nicht sogar ein wenig unverdient. Die 2. Hälfte verlief ähnlich. Jedoch war jedem Fußballfachmann klar, dass es für unsere junge Horde sehr schwer werden wird, den Gegner weitere 25 Minuten zu bearbeiten. Der extrem hohe Aufwand auf sehr aufgeweichtem Aschenplatz hatte bereits viel Kraft gekostet. Es gab noch einige gute Tormöglichkeiten, um das Spiel zu drehen. Leider blieben diese ungenutzt. Kurz vor Ende des Spiels merkte man den Jungs die Erschöpfung an, was auch bei einer Ecke des Gegners deutlich wurde. Alle standen im eigenen Strafraum, die Ecke wurde kurz ausgeführt.  Die Trainer schrien: „anjriefe!“ Der angespielte Spieler konnte sich den Ball in aller Ruhe zu Recht legen und schoss das Leder durch zig Beine zum 0:2 Endstand ins Tor.

Schade Jungs; da war mehr drin und verdient hättet ihr in diesem Spiel auch mehr. So ist nun mal der Sport. Manchmal hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.

E-Jugend: Heimspiel am 09.11.13 gegen Efferener BC 4

Zu Gast war der bisher punktlose Tabellenletzte. In der Taktikbesprechung wurde eindringlich davor gewarnt, den Gegner aufgrund des 7:0 ‑Sieges im Hinspiel zu unterschätzen. Bereits nach einigen Spielminuten waren die Jungs überrascht, dass der Gegner das Spiel dominierte. Der Grund war offensichtlich: Es fehlte jegliche Kampfbereitschaft und man überließ dem Gast willenlos die eigene Arena. Die schwache Einstellung hatte zur Folge, dass es zur Pause 0:2 stand. In der Kabine war es muxmäuschenstill und 22 Augen schauten die Trainer fragend an. Nachdem die Jungs taktisch neu eingestellt waren, wurden sie an der Ehre gepackt. „Wir haben heute ein Fußballspiel in unserem Stadion gegen den Letzten der Liga und wir bewegen uns wie Ballerinas. Wer in der 2. Hälfte weiterhin wie Prinzessin Lillifee auf dem Platz steht, wird sofort ausgewechselt. Fangt endlich an zu kämpfen!“ Der Gegner wurde nun bearbeitet. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe angenommen. Der Sturm hatte das Laufen entdeckt und die Abwehr ging rigoros dazwischen. Nach einer super Ecke von Toni erzielte Noah den Anschlusstreffer zum 1:2. Nachdem einige Chancen ungenutzt blieben, konnte Silas den lang ersehnten Ausgleich markieren. In der Folge kam der Gegner lange Zeit nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Als jeder unseren Führungstreffer in der Nase hatte, konnte sich der Gegner einmal von unserem Druck mit einem Konter befreien. Der gegnerische Stürmer kam freistehend zum Schuss und es stand 2:3:  Schockstarre pur. Da nur noch wenige Minuten zu spielen waren, wurde der dritte Stürmer gebracht und alles nach vorne geworfen. Als kaum noch jemand damit gerechnet hatte, tankte sich Silas auf der rechten Seite bis zur Außenlinie vor und hämmerte den Ball kurz vor der Linie in die Mitte. Der völlig überraschte Torwart lenkte den Ball zum 3:3 Endstand in die eigenen Maschen. Auch aus diesem Spiel ist wieder jede Menge zu lernen.

E-Jugend: Auswärtsspiel am 19.10.13 gegen SSV Berzdorf 2

Die Hoffnung nach dem Auswärtsdebakel letzte Woche in Frechen war, dass aus dieser Pleite gelernt wurde. Von Beginn an zeigten die Jungs, dass sie dieses Spiel mit Kampfeswillen gewinnen wollten. 75 % Ballbesitz und die kontrollierte Offensive ergaben zahlreiche Torchancen. Aufgrund der vergebenen Möglichkeiten rauften sich die Trainer immer wieder die eh kaum noch vorhandenen Haare. In der 22. Spielminute erlöste uns Toni mit seiner linken Klebe und dem Einschlag der Pille in den rechten Winkel zum 1:0. Die neu formierte Abwehr mit Silas und unserem 2007er, Divine, ließ in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss des Gegners zu. Hinzu kam der gut funktionierende Abräumdienst im Mittelfeld mit Toni und Tom und die vorne wirbelnden Noah und Lazo. Unser Taktikcoach hatte in der Halbzeitansprache bis auf die schlechte Chancenverwertung wenig Anlass zur Kritik. Die 2. Hälfte begann mit einem Angriffsfeuerwerk. Zwei abgefeuerte Knaller konnte der Gegner noch abwehren. Dann erhöhte Noah mit einer Rakete unter die Latte auf 2:0. Kurze Zeit später wuselte sich Lazo durch zwei Abwehrspieler, schob clever am Torwart vorbei und baute damit die Führung auf 3:0 aus.  Mit dem Gefühl des sicheren Sieges konnte man den Hochmut sehen. Berzdorf hatte zwei frische Stürmer gebracht, die das Spiel versuchten zu drehen. Robin konnte sich insbesondere bei einem Mordsschuss des Gegners auszeichnen, indem er den Ball mit einem Weltklassereflex über die Latte lenkte. Nach einer gegnerischen Ecke war es soweit: Divine konnte den Ball noch von der Linie kratzen, aber der Nachschuss schlug ein. Durch diesen Gegentreffer aufgeweckt, wurde wieder dagegen halten. Die Einwechselungen von Marvin und René zeigten Wirkung. Der Gegner wurde wieder bearbeitet und durch Pressing unter Druck gesetzt. Das hatte zur Folge, dass das Mittelfeld wieder uns gehörte und durch gute Kombinationen die Offensive wieder angekurbelt wurde. Den Schlusspunkt setzte Noah, als er nach gutem Pass von René am 16ner freistehend zum Schuss kam und gezielt ins lange Eck zum 4:1 abschloss.

E-Jugend: Auswärtsspiel am 12.10.13 gegen Frechen 20

Ersatzgeschwächt standen die Jungs dem Gegner am Mittelkreis gegenüber. Der normalerweise beeindruckende Sportsgruß kam heute deutlich dünner über die Lippen. Der Grund hierfür war vermutlich, dass die Frechener alle 2004er und deutlich größer waren. Einer ragte besonders heraus. In den Gesichtern unserer Trainer konnte man ablesen, dass sie hofften, dass dieser Goliath wenigstens krumme Fööss hat. Leider war das nicht der Fall. Evtl. spielte auch unser Vereinsjubiläum eine Rolle, weshalb unsere Spieler dem Gastgeber zahlreiche Geschenke machten. Tatsache war, der 0:6 Halbzeitstand. Im 2. Durchgang zeigte das Team eine deutlich bessere Leistung, so dass sie zu einigen Chancen kamen. Den ständigen Angriffswellen konnten sie aber nicht weitere 25 Minuten standhalten, so dass es am Ende 0:9 stand.

Fazit: Lieber einmal 0:9, als dreimal 0:1 verlieren. Wir müssen weiter üben und trainieren deshalb auch in den Herbstferien.

E-Jugend: Heimspiel am 05.10.13 gegen TSV Weiß 2

Als Tabellenzweiter hatten wir den Tabellenführer zu Gast. In der Taktikbesprechung vor dem Spiel wurden die Jungs noch einmal darauf hingewiesen, dass Weiß bei ihren drei Siegen 29 Tore geschossen hat und deshalb heute besonders die eigene Abwehrreihe sicher stehen müsse. In der 5. Spielminute wurde ein gegnerischer Angreifer bei einem simplen Einwurf nicht eng genug genommen, so dass dieser den Ball im Strafraum ungehindert annehmen konnte und aus der Drehung unter die Latte donnerte. 0:1, das Team war geschockt. Nach einigen Minuten war deutlich zu sehen, dass die kleinen Hechte das Spiel besser in den Griff bekamen. Sie gewannen im Mittelfeld einige Zweikämpfe mehr und versuchten das Spiel nach vorne zu tragen. Leider wurde zu diesem Zeitpunkt das trainierte Freilaufen und gezielte Passen nicht umgesetzt. Nachdem eigene Angriffe nicht konzentriert zu Ende gespielt worden waren, machte der Gegner bei einem Konter das 0:2. Kurze Zeit später wurde der gegnerische Linksaußen völlig außer Acht gelassen und konnte aus 15 Metern ungehindert auf das Tor schießen und traf zum 0:3. Vom Spielfeldrand wurde ständig aufmunternd gerufen: „weiter Jungs, kämpfen!“ Tom, bei dem bereits das linke Knie aufgrund seiner Zweikämpfe blutete, nahm sich kurz vor dem Halbzeitpfiff das Leder im Mittelfeld, schleppte den Ball Richtung gegnerische Tor, umspielte drei Gegenspieler und schob clever zum 1:3 Halbzeitstand ein. In der Kabinenansprache wurde eindringlich auf den nicht gezeigten Siegeswille hingewiesen. Die Jungs wurde an der Ehre gepackt und gefragt, ob sie durch eine gemeinsame Mannschaftsleistung dem Gegner die Stirn zeigen wollen oder wie geprügelte Hunde am Abend ins Bett fallen wollen. Mit Schaum vor dem Mund liefen sie aus der Kabine auf den Platz. Mit Anpfiff wurde klar, da geht noch was, das können wir noch drehen. Nun wurde Fußball gekämpft und gespielt. Toni spielte einen herrlichen Pass auf Noah, der am Abwehrspieler rechts vorbei ging und gekonnt flach in die kurze Ecke zum 2:3 einlochte. Das ging hin und her, zahlreiche Chancen auf beiden Seiten.  Durch eine erneute Unachtsamkeit auf unserer rechten Abwehrseite kam ein gegnerischer Stürmer freistehend zum Schuss. Unser Torwart, der trotz einiger guter Taten nicht sein besten Tag hatte, sah bei diesem Schuss nicht gut aus, 2:4. Immer wieder wurde die Mannschaft von außen nach vorne gepeitscht. Bei einer Ecke konnte Tom den längst verdienten Anschlusstreffer zum 3:4 durch hartnäckiges Gestochere markieren. „Super Jungs!“, schallte es von den Rängen. Noch 10 Minuten zu spielen, Lazo traf den Pfosten und Tonis Schuss ging knapp vorbei. Das animierende „Weiter, weiter!“, wurde durch ein Tor des Gegners zum 3:5 kommentiert. Alle dachten, „so eine …- schade!“ Als die meisten glaubten, dass jetzt der Widerstand gebrochen war, entwickelte sich das Spitzenspiel zu einem wahren Krimi. Marvin spielte über rechts auf Noah, der seinen Gegenspieler austanzte. Im komplett ausverkauften Stadion sah jeder den vor dem Tor freistehenden Lazo und alle schrien: „Spiel ab, spiel ab!“ Noah hob den Kopf, spielte quer auf Lazo, der zum 4:5 einschob. Wie geil war das denn, so haben wir es immer trainiert. Die Jungs wollten den verdienten Ausgleich und erkämpften sich eine hochkarätige Chance nach der anderen. Als bei einer Ecke des Gegners die letzte Spielminute angesagt wurde, köpfte unser Abwehrriese, Hendrik, den Ball aus der Gefahrenzone, Toni spielte auf Lazo, der den Ball zu Noah abklatschen ließ. Noah täuschte links an und ging rechts vorbei. Ein strammer Schuss ins lange Eck und die Pille zappelte im Netz. Der Endstand 5:5 und die Leistung der Mannschaft wurde durch minutenlangen Beifall honoriert. Wegen der kämpferischen Einstellung in der 2. Halbzeit waren sich alle einig: Das war ein super tolles Spiel, bei dem wir mindestens das Unentschieden verdient hatten.

E-Jugend: Auswärtsspiel am 28.09.13 gegen SV Weiden 3

Mit dem Glücksgefühl der ersten beiden Siege im Gepäck fuhren die Eltern, Spieler und zahlreichen Fans zum nächsten Auswärtsspiel. Weiden hatte zu Hause Efferen 5:2 besiegt und wir hatten Efferen auswärts 7:0 besiegt. Somit waren alle optimistisch und glaubten fest an den nächsten Sieg. Die Ansage unseres Taktiktrainers vor dem Spiel, dass Siege nur mit einer stabilen Abwehr gewonnen werden können, wurde bereits nach fünf Minuten belegt. Clever kurz ausgeführte Ecke von Weiden, unsere gesamte Abwehr schlief, und der Angespielte nagelte das Leder zum 0:1 in den Winkel. Silas, der grundsätzlich nicht begeistert war, unseren Stammtorwart, Robin, ersetzen zu müssen, hatte nicht den Hauch einer Chance. Die Trainer wissen aber genau, welche Qualitäten Silas auch als Torwart hat. Dies wurde in der Folge mehrfach deutlich. Nun musste man einen Rückstand aufholen, was bisher in der Saison nicht nötig war. Alle spürten eine gewisse Verunsicherung in den vorgetragenen Angriffsbemühungen und besonders im Abwehrverhalten. Die Sturmspitze, Lazo, rieb sich im wahrsten Sinne des Wortes auf. Er hatte bereits nach 13 Minuten durch den Kunstrasen beide Kniescheiben rot markiert. Noah versuchte immer wieder als zweiter Stürmer für Unruhe zu sorgen, jedoch hatte er keinen guten Tag erwischt.  Einige gute Ausgleichsmöglichkeiten blieben durch fehlende Genauigkeiten ungenutzt. Der Gastgeber aus Weiden hatte ebenso zahlreiche Chancen die Führung auszubauen, aber Silas zeigte in unserem Tor eine Weltklasse Leistung, die bei den häufigen Glanzparaden stets mit heftigem Beifall bestätigt wurde. Das 0:1 zur Pause und eine erhoffte Leistungssteigerung ließ noch an ein Erfolgserlebnis glauben. Leider wurde der Gegner auch in der 2. Hälfte weiterhin nicht effektiv bearbeitet, so dass sich immer wieder Silas durch Paraden und Flugeinlagen auszeichnen konnte. Letztendlich fiel nach langer Gegenwehr das verdiente 2:0 für Weiden, das mit „na endlich“ des an unserem Torwart verzweifelnden gegnerischen Trainers kommentiert wurde. Wir hatten auch einige gute Chancen das Spiel noch einmal zu drehen.

Wie es im Fußball aber so ist, wurde unser Anrennen durch einen gegnerischen Konter eiskalt bestraft und am Ende hieß es 0:3. Ein Tor hätten wir sicherlich verdient gehabt, aber der Sieg der Weidener war am Ende völlig verdient. Eine Niederlage, die zwar weh tut, aber aus der wir lernen werden.

Am kommenden Samstag um 13:45 h geht es für uns als zweiter in der Tabelle zu Hause gegen den Führenden aus Weiß, die drei Siege auf dem Konto haben, aber auffällige 29:14 Tore.  Ein offener Schlagabtausch ist zu erwarten, bei dem wir uns über Unterstützung freuen würden.

E-Jugend: Auswärtsspiel am 24.09.13 gegen Efferener BC 4

Die Anstosszeit an einem Werktag um 18:00 Uhr war ungewöhnlich und bedenklich, da man befürchten musste, dass die Schulkinder um diese Uhrzeit nicht mehr konzentriert sein werden. Außerdem fehlte Tom krankheitsbedingt. Entgegen aller Befürchtungen stand die Abwehr um Robin, Hendrik und Marvin perfekt und ließen dem Gegner keine Entfaltungsmöglichkeiten. Den Abräumpart von Tom übernahm der wieder genesene Silas. Toni eröffnete geschickt die Angriffe aus dem Mittelfeld und Noah spielte mit Lazo die gegnerischen Abwehrreihen schwindelig. Nachdem beim letzten Spiel Lazo der „Knipser“ war legte er diesmal für Noah auf, so dass Noah die 1. Halbzeit mit seinem Hattrick zum 3:0 Zwischenstand beendete. In der 2. Hälfte das gleiche Bild wie im ersten Spiel. Die Jungs waren ein wenig zu überheblich, so dass alle stürmten. Dabei vernachlässigte man die Abwehr. Zum Glück war der Gegner bei einigen Kontern nicht clever genug. Außerdem waren unser Abwehrchef, Hendrik, und unser Torwart, Robin, in gefährlichen Situationen stets zur Stelle. Nachdem Noah auf 4:0 erhöht hatte, wurde unser „Jungfuchs“, Divine, eingewechselt. Er war heiß wie „Frittenfett“ und mischte das Mittelfeld auf. Erst legte er Noah das 5:0 auf und krönte anschließend mit seiner linken Klebe seine hervorragende Leistung mit einem Treffer zum 6:0. Unsere Reservespiele, Nils, Daniel und Maik, konnten aufgrund des Spielstandes ebenfalls einige Spielpraxis sammeln. Nachdem unsere Sturmspitze, Lazo, einige Chancen liegen ließ und das Aluminium nicht sein Freund war, stellte er den 7:0 Endstand durch einen herrlichen Alleingang her.

E-Jugend: Heimspiel am 21.09.13 gegen SSV Berzdorf 2

Die Trainer redeten in der Sommerpause ständig von einer kommenden Saison, die extrem schwierig werden wird, da nur drei Spieler im Alter der E-Jugend sind. Alle anderen Jungs könnten noch F-Jugend spielen, Divine sogar noch bei den Bambini.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein recht abwartendes Spiel beider Mannschaften. In der 10. Spielminute wurde ein hervorragender Angriff über die rechte Seite durch Marvin eingeleitet. Noah spielte den Ball zu Lazo, unserer wuseligen Sturmspitze. Nachdem Lazo den letzten Abwehrspieler hinter sich ließ, nagelte er die Pille zum 1:0 ins Netz. Unsere Abwehrstrategen, Hendrik und Marvin, im Verbund mit dem davor aufgestellten Tom, ließen den gegnerischen Angreifern keinerlei Möglichkeit in Tornähe zu kommen. Toni schleppte in der 18. Spielminute den Ball durchs Mittelfeld und spielte einen genialen Pass auf Lazo, der clever ins rechte Eck zur 2:0 Führung einschob. Kurz vor dem Anpfiff zur 2. Halbzeit wurde unser Torwart, Robin, von einer Wespe in den Hals gestochen.  Die Wunde musste längere Zeit gekühlt werden und Robin biss auf die Zähne. Nun konnte verspätet zur 2. Halbzeit angepfiffen werden. Unsere offensichtlich durch diesen Vorfall geschockten Abwehrspieler waren völlig von der Rolle, so dass Berzdorf sofort zum 2:1 Anschlusstreffer kam. Nachdem Robin durch eine herrliche Parade deutlich machte, dass ab jetzt sein Kasten sauber bleiben wird, ging die Fahrt wieder Richtung gegnerisches Tor. Postwendend konnte Lazo mit seinem dritten Tor den alten Abstand wieder herstellen, 3:1 für Schwadorf. Auffällig war, dass in der Folge die Überlegenheit dazu führte, dass jeder sich in die Torschützenliste eintragen wollte. Durch dieses schlechte Abwehrverhalten kam der Gegner zu einigen Torchancen, die jedoch zum Glück und durch Robins Paraden ungenutzt blieben. Nachdem der Trainerstab die Ordnung wieder hergestellt hatte, konnte Marvin das 4:1 markieren. Nunmehr kamen unsere „Kleinen“, Daniel und Divine, zu ihren Kurzeinsätzen, die ihre Aufgaben lobenswert erfüllten. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Noah mit einem sehenswerten Treffer das 5:1.